Indischer Monsoon – Kaffee von außergewöhnlicher Herkunft

Kaffee3

Die Kaffeemanufaktur Schnibbe hat freundlicherweise unser Bloggertreffen #bssst2016 mit feinen Kaffeebohnen unterstützt. Da ich gerne Kaffee trinke und mein Vollautomat auch mal wieder Nachschub braucht, freue ich mich natürlich sehr darüber.

 

Das sagt die Kaffeemanufaktur über sich selbst:

Kaffeemanufaktur Schnibbe

Aus der Idee heraus eigenen Kaffee, wann immer man will und  nach eigenem Geschmack zu rösten, haben wir 2007 angefangen, tatsächlich unseren eigenen Kaffee zu rösten. Seither ist die Nachfrage nach dem Frischeprodukt Kaffee stetig gestiegen und aus der Idee ist Passion geworden.
Im Laufe der Jahre haben wir mit großem Interesse verschiedene Kaffeeanbaugebiete besucht und uns mit den Farmern und deren Anbaumethoden auseinander gesetzt. Nur durch persönliche Einblicke in die Lebensumstände der Farmer, die ökonomische und wirtschaftliche Situation vor Ort auf den Plantagen und in den Kooperativen, kann gewährleistet sein, Dir die beste Qualität zuliefern und trotzdem fair zu handeln.

Es ist für uns von enormer Wichtigkeit, überwiegend Kaffee von den Farmern und Kooperativen zu importieren, die wir persönlich kennen.

Wir sind ständig bemüht unsere Qualität zu verbessern und diese auch an unsere Kunden weiterzugeben. Unsere Kaffees rösten daher wir täglich frisch, nur in den Mengen, die auch unmittelbar benötigt werden.

Für unsere Gäste bieten wir Röstvorführungen, Kaffeeseminare und Baristakurse an und zeigen Dir die Welt des Kaffees, wie Du sie noch nicht gesehen hast. Du Erfährst alles über Kaffee, aber nur über guten Kaffee.

Besuche unsere Kaffeerösterei in Bad Lauterberg.
Quelle: www.schnibbe-kaffee.de

Zu mir ist der indische Monsoon gekommen.

kaffee1

INDIEN KAFFEE MONSOON MALABAR AA

Beim Monssoning, eine Aufbereitungsmethode die typisch für die Region Malabar ist, verliert der Kaffee auf natürliche Weise seinen Säuregehalt.
Der Rohkaffee wird direkt nach der Ernte in spezielle, offene Lagerhäuser gebracht, wo er dem Regen und den warmen Winden ausgesetzt wird.Über mehrere Tage werden die Bohnen nun dem Monsunregen ausgesetzt, dabei bekommen sie eine gelbliche Farbe.
Die Witterung lässt die Bohnen quellen, anschließend werden sie über mehrere Wochen in Säcken gelagert um dann, wie es bei Premium Kaffee üblich ist, von Hand verlesen zu werden.

Geschmacksprofil:

  • schokoladig, nussig, ein eher leichter, gut verträglicher Kaffee

Zubereitungsart:

  • Handfilter
  • Kaffeemaschine
  • Karlsbader Kanne, French Press(Bodum)
  • Bodum, French Press
  • Vollautomat
  • Brühtemperatur: 88°-92°

Ursprung:

  • Indien, Malabar

Varietät:

  • 100% Arabica gewaschen, Sortierung AA

Das 500 g Paket kostet 11,80 €.

Ich sage lieben Dank für die Unterstützung unseres Bloggertreffens.

 

Hinterlasse eine Antwort