Pizza mit Thunfischboden

20140502 1937061

Yasmin stellt ihr Blogger-Lieblingsgericht bei mir vor. Ich fand die Thunfischbodenpizza total interessant, daher freue ich mich, das Yasmin sie uns hier vorstellt:

Servus und Krah, Krah ihr Lieben

11039975_10203961611344703_1257956567_nMein Name ist Yasmin, noch 26 Jahre alt und Mutter der kleinen Knatschukuhprinzessin Claire Sophie (18 Monate).

In der Elternzeit fing ich an einen Blog zu eröffnen, um Kontakt zur Außenwelt aufzubauen – und zwar mit Nicht-Müttern. Dennoch habe ich einen Familienmischblog gegründet, der unter „Die Rabenmutti“ zu finden ist, um meine Erlebnisse mit der Maus auch mit anderen zu teilen.

Neben diversen „Leidensbeiträgen“, sowie Tipps und Tricks für junge Eltern, blogge ich aber auch über Literatur. Es gibt regelmäßig Rezensionen sowie Beiträge zu Blogtouren. Außerdem stelle ich gern deutsche (Newcomer) Autoren auf dem Blog vor, um generell deutsche Schriftsteller bekannter werden zu lassen.

Daneben blogge ich aber auch viele Rezepte (3-5/Woche). Angefangen hat das mit einer Ernährungsumstellung auf Low Carb-High Fat. Das habe ich ganze 5 Wochen durchgezogen und dann durch Null Erfolg wieder eingestellt.
Dennoch sind in der Zeit einige Rezepte und Gerichte entstanden, die ich sehr gelungen fand (wie zB. Die Thunfischbodenpizza), weswegen ich auch weiterhin immer wieder Low Carb Rezepte ausprobiere. Ansonsten koche ich von gut bürgerlicher Küche, über asiatisch, italienisch und krotatisch einfach alles. Die Maus soll später mal viele Richtungen kennen und lieben lernen.  Wichtig für mich ist dabei ganz klar, dass ich auf Geschmacksverstärker komplett verzichte, das heißt, ich koche ohne Tütchen oder Brühewürfel. Immerhin soll das Essen fürs Mauserl auch gesund sein.

Neben Rezepten, Literatur oder Babytalk teste ich natürlich auch Produkte und Ausflugsziele, die für Familien bestimmt sind auf ihre Tauglichkeit.

Wenn ich nicht gerade am Bloggen oder Kinderhüten bin, arbeite ich als Online Marketing Managerin sowie im Bereich Social Media Marketing. Ich blogge immer ehrlich, direkt und „wie mir der Schnabel gewachsen ist“. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich auf der Rabenmutti besuchen kommen würdet!

11028120_10203961693466756_1948635681_o
PS: Ich liebe mein Kind, lasst euch bloß nicht vom Namen abschrecken ;-)

 

Pizza Speziale mit Thunfischboden

Pizzaschnitte mit Thunfischboden

Zutatenliste:

  • 3 Dosen Thunfisch (im eigenen Saft)
  • 5 Eier
  • 100g Parmesan gerieben
  • 1/2 Packung Frischkäse
  • Salz & Pfeffer
  • Gestückelte Tomaten (aus der Dose)
  • 4 frische Tomaten
  • Italienische Kräuter
  • frischer Thymian
  • Schinken
  • Salami
  • handvoll Pilze
  • Käse (hier: Emmentaler)

Pizzaboden: Den Thunfisch abtropfen lassen und gut ausdrücken. In einer Schüssel mit Parmesan, Frischkäse und Eier mischen. Mit einem Pürierstab ein bisschen zerkleinern. Salz und Pfeffer zum Abschmecken verwenden. Der Backofen sollte auf 180 Grad vorgeheizt sein. Pizzaboden auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Für ca. 20 Minuten in den Ofen, bis die Ränder schön knusprig sind. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Pizzasauce: Gehackte Tomaten, Italienische Kräuter und frischen Thymian (gehackt) vermischen. Dann auf den ausgekühlten Pizzaboden geben.

Frische Tomaten in Scheiben schneiden und ebenfalls auf den Boden geben. Ebenso mit Salami und Schinken verfahren. Zum Schluss Pilze und Käse über die Pizza geben. Natürlich geht auch jeder andere Belag, das ist nur meine Lieblingsvariante.
Und nochmal in den Ofen, bis der Käse zerlaufen ist.

Ich kann jedem, der eine KH-freie Pizza essen möchte, diese Variante wärmstens ans Herz legen :) Durch den Parmesan und Frischkäse schmeckt es nicht so thunfischig, wie man evtl. erwartet. Wir waren hellauf begeistert und haben das ganze Blech verschlungen!

 

Ihr möchtet euer Lieblingsrezept auch hier vorstellen? Dann schreibt mir einfach über Facebook, per Email oder über das Kontaktformular.
Alle Rezepte aus dieser Reihe findet ihr hier: Blogger-Lieblingsrezepte

Hinterlasse eine Antwort